24. Landeswanderrudertreffen

2013WRT-HH-BANiedersachsen rudert in Hamburg Zum diesjährigen Landeswanderrudertreffen von Niedersachsen konnte der „Alster-Ruderverein Hanseat von 1925“ 86 Gäste aus 20 Vereinen in seinem Bootshaus empfangen. Die größte Gruppe mit 14 Teilnehmer/innen stellte der Oldenburger Ruderverein. Jeweils 8 Teilnehmer/innen kamen aus Hannover und Lingen. Weitere Sportler/innen kamen aus Altwarmbüchen, Aurich, Bodenwerder, Braunschweig, Diepholz, Hamburg, Hankensbüttel, Hildesheim, Osterholz-Scharmbeck, Papenburg, Salzgitter, Stolzenau, die weiteste Anreise hatten die Sportkameraden/innen aus Neckarelz, Mannheim, Warnemünde, Berlin und Köln. Nach einem gemütlichen Zusammensein auf dem Gelände des Rudervereins wurden die Gäste in den umliegenden Rudervereinen und einer Jugendherberge untergebracht. Am Samstagmorgen brachten zwei Busse alle Teilnehmer/innen nach Harburg. Von hier aus starteten 19 Ruderboote beim RC Süderelbe. Bei Sonnenschein ging es zunächst mit dem Strom auf der Süderelbe aufwärts. An der Bunthausspitze ging es dann auf der Norderelbe abwärts bis zu den Billwerder Gewässern. Hinter einem Sperrwerk gelangten wir zur Tiefstackschleuse. Jede Mannschaft konnte die Ruderstrecke auf den Biller Gewässern selber bestimmen. Da beim Ruderverein Bille die geplante Gulaschsuppe nicht eingenommen werden konnte, verteilten sich die Boote an verschiedene Stege, es wurden dann selbstgeschmierte Brote verköstigt. 2013WRT-HH_SEMehr oder weniger gestärkt gelangten wir wieder über die Tiefstackschleuse in die Norderelbe. Durch den Zollkanal und einen Teil der Speicherstadt kamen wir zur Schaartorschleuse, Rathausschleuse und über Binnen- und Außenalster zum Ostebekkanal, an dem der „Alster-Ruderverein Hanseat von 1925“ gelegen ist. Kurz nach der Ankunft gab es bereits Grillgut mit Salat. Dies wurde dankbar angenommen, da es einige Sportler/innen gab, die sich keine Schnitte mitgenommen hatten. An diesem Abend teilte sich die Gruppe, einige erkundeten die Stadt Hamburg und die anderen ließen den Abend gemütlich im Bootshaus ausklingen. Am Sonntag galt es die Boote zurück an sechs Vereine zu bringen. Dankenswerter Weise stellten Ruderclub Dresdenia, Ruderclub Süderelbe, Ruderverein an den Teichwiesen, Ruderverein Wandsbek, Wilhelmsburger Ruderclub und der Alster Ruderverein Hanseat von 1925 Boote für dieses Treffen der Wanderruder/innen zur Verfügung. Die Einteilung der Mannschaften war nicht so einfach, da es galt die unterschiedlichen Interessen unter einen Hut zu bringen. Die größte Gruppe aus Oldenburg mit Unterstützung aus Papenburg, Berlin und Hamburg brachten 5 Boote zurück zum RC Süderelbe. Auch an diesem Tag schien die Sonne den ganzen Tag. Ich danke den Hanseaten für die Durchführung dieses Wanderrudertreffen. Das Team um Rüdiger Fraatz hat sich sehr bemüht den Gästen das heimische Ruderrevier näher zu bringen. Es gab für den einen und anderen Neuwasser zu erkunden. Unser Vorsitzender Reinhard Krüger lies es sich nicht nehmen persönlich im Bootshaus zu erscheinen um eine Urkunde und einen Pikhaken an den ausrichtenden Verein zu übergeben. Im Nächsten Jahr findet die 25. Jubiläumsveranstaltung beim ARGO Aurich statt. Darauf freuen wir uns. Kai Basedow

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress