Zwei Mal Gold beim Baltic Cup

Brest. Leon Knaack und Aaron Erfanian vom Hannoverscher Ruder-Club (HRC) haben zusammen mit Samuel Emrich (Überlinger Ruderclub „Bodan“) und Jonas Huth (Ruder-Club Potsdam) sowohl auf den 500 Metern, als auch auf den 2.000 Metern die Finalrennen im Junioren-Doppelvierer beim diesjährigen Baltic Cup für sich entschieden. 

Die beiden Niedersachsen waren am vergangenen Wochenende zusammen mit 36 weiteren deutschen Sportlern ins weißrussische Brest gereist, um am internationalen Ländervergleichskampf der U17-Ruderer teilzunehmen. Neben der deutschen Mannschaft waren auch Dänemark, Polen, Litauen, Estland, Lettland und Gastgeber Weißrussland bei diesem prestigeträchtigen Duell der Ostseeanrainer dabei. Bootstrainer Frederik Stoll (HRC) hatte sein Team optimal vorbereitet. Unter den Augen der neuen U19-Bundestrainerin Sabine Tschäge gewann der Vierer bei seiner Nationalmannschaftspremiere über 2000 Meter deutlich vor Weißrussland und den drittplatzierten Polen. Am Sonntag sprintete der deutsche Doppelvierer dann auch über 500 Meter zu Gold und lieferte damit wichtige Punkte für den deutschen Gesamtsieg. 

Foto: DRV
Ergebnisse: http://belarusrowing.by/news/1090-baltic-cup-regatta

 

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress