Celle bleibt auch 2016 die Hauptstadt von „Rudern gegen Krebs“: 152 Mannschaften hatten sich im August für den guten Zweck in die Riemen gelegt – so viele wie nie zuvor bei einer solchen Veranstaltung. In der Bilanz brachte das einen Reinerlös von 30.000 Euro, den der zuständige Koordinator Stefan Grünewald-Fischer von der Stiftung „Leben mit Krebs“ symbolisch an das Onkologische Forum übergab.

Auf dem 63. Deutschen Rudertag wurde Dr. Dag Danzglock als Stellvertretender Vorsitzender, Finanzen, wiedergewählt. Neu ins Präsidium des Deutschen Ruderverbandes für das Fachressort Vereinsservice und Verbandsentwicklung wurde Katharina von Kodolitsch gewählt.

Am dritten Adventswochenende trafen sich 12 A-Junioren zum nächsten Skull-Lehrgang, diesmal an der Weser in Hameln. Landestrainer Tobias Rahenkamp und Stützpunkttrainer Sebastian Stolte hatten die Junioren, angereist aus Osnabrück, Leer, Oldenburg, Hannover, Celle, Lüneburg und natürlich Hameln, eingeladen, um insbesondere gemeinsame Kilometer im Doppelvierer zu rudern.

Seit gut einem Monat bereits hat das Wintersemester begonnen und viele tausend Abiturienten bzw. Bachelor-Absolventen haben sich für ein Studium in der niedersächsischen Landeshauptstadt entschieden. Doch wie auch in anderen Universitätsstädten ist bezahlbarer Wohnraum in Uninähe begrenzt und noch immer sind viele Studenten auf der Suche nach einer Unterkunft.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress