Nach einjähriger Pause fanden der Ergometer Talente-Cup und die LRVN Landesmeisterschaften im Ergometer-Rudern wieder in Osnabrück statt. Das Organisationsteam um Martin Schawe hatte ganze Arbeit geleistet: Die Technik und der Ablauf funktionierten reibungslos und es konnten viele tolle Zeiten errudert werden. Tagesschnellster war ORV-A-Junior Marcel Teckemeyer in starken 6:10 Minuten auf der 2000m-Distanz.

DSC01753In diesem Jahr trafen sich die niedersächsischen Wanderruderer mit Gästen beim Ruderverein Osterholz-Scharmbeck.
Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Boote mit über 50 Ruderinnen und Ruderern auf der Hamme in Richtung Kilometer „0“. Mit dabei waren auch Jugendliche aus Hildesheim und Osterholz-Scharmbeck, die sich auf der 40 Kilometer langen Strecke wacker schlugen.

Frauen-Doppelvierer(DRV+Quickert)

Bild: DRV/Quickert

Der deutsche Frauen-Doppelvierer (W4x) ist Vize-Weltmeister. Zu Beginn des Finale A sah es so aus, als ob Deutschland mit Annekatrin Thiele (SC DHfK Leipzig, Abt. Rudern), Carina Bär (Heilbronner RG Schwaben von 1879), Marie-Cathérine Arnold (Hannoverscher Ruderclub von 1880) und Lisa Schmidla (Crefelder Ruder-Club 1883) auch dieses Rennen gewinnen würde und den Weltmeistertitel des vergangenen Jahres verteidigen könnte, doch das Boot der Vereinigten Staaten von Amerika fuhr nach 500 Metern an Deutschland vorbei und hielt diese Position bis ins Ziel.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress