STT-OSP-Okt12-011Auch in diesem Herbst führt der LRVN zahlreiche regionale und zentrale Sichtungsmaßnahmen in den Landesstützpunkten durch: 1. Ergo-Test in den Landesstützpunkten (1500m für JF/M B, 2000m für JF/M A und SF/M) 26.10.13 Hameln Kontakt: Jan Jedamski 29.10.13 Hannover Kontakt: Cathrin Böckler 31.10.13 Hildesheim Kontakt: Hartmut Reinke 01.11.13 Celle Kontakt: Sebastian Leineweber 02.11.13 Oldenburg Kontakt: Steffen Oldewurtel 14.11.13 Osnabrück Kontakt: Henning Winkelmann/Martin Schawe Die Organisation erfolgt über die Kontaktpersonen. Teilnehmen kann jeder, bei Interesse bitte die Kontaktpersonen ansprechen. 2. Sichtungslehrgang über 6km im Kleinboot (Sa) und Lehrgang im Mittel-/Großboot (So) 09./10.11.13 (geplant) Hildesheim Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung folgen.
Landesmeister im offenen Achter: Oldenburger RV Siegerehrung durch den LRVN-Vorsitzenden Reinhard Krüger (links) und den Regattaleiter Christoph Steindorff

Landesmeister im offenen Achter: Oldenburger RV
Siegerehrung durch den LRVN-Vorsitzenden Reinhard Krüger (links) und den Regattaleiter Christoph Steindorff

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Allersee in Wolfsburg die 35. Wolfsburger Ruder-Regatta und die damit verbundenen Niedersächsischen Sprint- und Landesmeisterschaften 2013 statt. In diesem Jahr gingen 766 Boote mit 1377 Bootsplätzen und 377 Ruderern an den Start. Damit konnte der Wolfsburger RC einen neuen Melderekord verzeichnen! Bei guten äußeren Bedingungen konnten die Zuschauer viele spannende Renneinläufe sehen, während sie sich an den zahlreichen Verpflegungsständen der Wolfsburger stärkten. An den zwei Renntagen konnte der Oldenburger RV die meisten Landesmeistertitel gewinnen. Insgesamt verteilten sich die Siege bei den Meisterschaftsrennen auf 12 Vereine. Bei den Stützpunktrennen konnte der Landesruderstützpunkt Oldenburg die meisten Siege verbuchen. Der Dank geht Christoph Steindorff und sein zahlreiches Helferteam für eine gelungene Regatta! Die niedersächsische Ruderfamilie freut sich schon auf die Meisterschaften im kommenden Jahr!
KesselschleuseDie niedersächsische Ruderjugend veranstaltet 2014 eine Jugendwanderfahrt. Sie findet in Ostfriesland rund um Emden statt. Ein attraktives, sportliches Ferienprogramm ist vorgesehen. Von unserem festen Quartier in Emden aus sind zahlreiche unterschiedliche Tagestouren durch Ostfriesland möglich. Die Streckenlänge variiert zwischen einigen Kilometern und 35 km.
alex_sievers_1Mit 2x Gold und 1x kehren die niedersächsischen Teilnehmer von der Junioren-WM aus Trakai heim. Am ersten Finaltag gewann Frauke Hundeling (Tus Bramsche RA) mit dem Juniorinnen-Doppelvierer Bronze. Frauke, die im vergangenen Jahr noch im Riemen-Vierer bei der Junioren-WM gestartet war, holte damit ihre erste internationale Medaille. Am heutigen Sonntag ging aus niedersächsischer Sicht zunächst Alex Sievers (DRC Hannover) im Junioren-Doppelvierer an den Start und gewann mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg überlegen eine verdiente Goldmedaille vor Neuseeland und China. Zum Abschluss der Regatta sicherte sich Johann Wahmhoff (Osnabrücker RV) in einem Herzschlagfinale den ersten Platz im Junioren-Achter. Im Ziel hatte der deutsche Achter 1/100 Sekunde Vorsprung vor dem Boot aus Italien.
Johann Wahmhoff, Osnabrücker RV, während der Messbootfahrt

Johann Wahmhoff, Osnabrücker RV, während der Messbootfahrt

Der LRVN wird bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2013 in Trakai (Litauen) durch 2 Sportlerinnen und 2 Sportler vertreten: Carlotta Nwajide (DRC Hannover) JF 2x Frauke Hundeling (Tus Bramsche RA) JF 4x Johann Wahmhoff (Osnabrücker RV) JM 8+ Alex Sievers (DRC Hannover) JM 4x Zudem wurde Cathrin Böckler (DRC Hannover) als Bootstrainerin des JF 2x nominiert.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress