Grüße zum Jahreswechsel

Liebe Ruderfreunde,

im Namen des Präsidiums des Landesruderverbandes Niedersachsen e.V. möchte ich Ihnen und Euch ein frohes Weihnachtsfest und die besten Wünsche für die Rudersaison 2017 übermitteln.

Das Ruderjahr 2016 ist fast abgeschlossen, so dass ein kurzer Rückblick und ein Blick ins kommende Jahr gestattet sei.

Rudern in Niedersachsen, das sind die vielen Aktivitäten und Aktionen Ihrer Rudervereine, die im ganzen Land unsere Sportart prägen. Auch wenn die ganz großen Erfolge erfahrungsgemäß mehr im Focus der Öffentlichkeit stehen, so sind der Freizeit, Gesundheits- und Breitensport neben dem Leistungssport die tragenden Säulen der Vereins- und damit auch der Verbandsarbeit.

Im Ruderjahr 2016 waren wieder niedersächsische Ruderinnen und Ruderer in allen Altersklassen bei Meisterschaften sehr erfolgreich. Allen voran Marie-Cathérine Arnold (HRC Hannover), die bei den Olympischen Spielen das Kleine Finale im Doppelzweier gewann und im Doppelvierer Europameisterin wurde.

Im Breitensport hat der Landesruderverband viele gute Veranstaltungen organisiert und begleitet. Unser Wanderrudertreffen fand in Barßel statt. Unser Dank gilt dem Organisationsteam vom Ruderverein Barßel.

Ein breites Angebot gab es im Lehrgangswesen mit Bootsführer- und Stegausbilderlehrgängen. Die Trainer-C Ausbildung startete erstmals für den Bereich Breitensport mit neuem Konzept. Der in Zusammenarbeit mit dem LSB Niedersachsen entwickelte Lehrgang konzentrierte sich besonders auf den Breitensportbereich und richtete sich an erwachsene Quereinsteiger Neun Ruderinnen und Ruderer beendeten erfolgreich ihre Trainer-C-Ausbildung. Mehr als 200 Trainerinnen und Trainer versammelten sich zum Rudersymposium in Oldenburg. Die gemeinsam vom Schülerruderverband und uns ausgerichtete Veranstaltung war wieder einmal ein voller Erfolg. In fünf Workshops konnten sich alle Beteiligten über Sicherheit auf dem Wasser, Rudertechnik und weitere Themen des Rudersports austauschen.

Zurück blicken möchte ich auch auf die Landesmeisterschaften. Sowohl die Veranstaltungen des Talente-Cup in Osnabrück, Hannover, Wolfsburg und Emden als auch die Landesmeisterschaften in Otterndorf und Wolfsburg verliefen optimal. Der Standort Salzgitter zeigte mit der Durchführung des Bundeswettbewerbes, dass in Niedersachsen auch bundesweite Regatten hervorragend durchgeführt werden können.

Abschließend möchte ich mich bei allen Vorstandsmitgliedern, Trainerinnen und Trainern, Betreuerinnen und Betreuern bei Landesmeisterschaften und beim Bundeswettbewerb sowie den vielen helfenden Vereinsmitgliedern, bei denen wir mit unseren Maßnahmen zu Gast waren, für die im Jahr 2016 geleistete Arbeit bedanken.

Mit vielen Lehrgängen, einem Wanderrudertreffen in Hannover sowie Landesmeisterschaften in Hannover und Wolfsburg gibt es auch für das Jahr 2017 wieder ein spannendes Programm. Für das kommende Jahr stehen aber auch umfassende Veränderungen im Leistungssport an, da sowohl Bundesinnenministerium als auch der DOSB neue Förderrichtlinien verabreden. Die Auswirkungen auf unsere Förderung durch den LSB sind abschließend noch nicht geklärt, so dass der Vorstand zu Jahresbeginn weitere Gespräche führen muss.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns zur Vorsitzendentagung am 4. März 2017 in Hildesheim in großer Runde treffen würden. Wir werden dort die Veränderungen, die sich aus dem neuen Leistungssportkonzept des DRV für den LRVN ergeben berichten sowie Fragen zur Versicherung unserer Vereins- und Verbandsarbeit erörtern.

Ich wünsche Ihnen und Euch ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für die Saison 2017

rkruegerIhr und Euer
Reinhard Krüger

Tags:Landesmeisterschaft, TalenteCup, Wanderrudern, Wettkampf

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress