Hannoverscher Frauenachter gewinnt die 7. Europäischen Hochschulmeisterschaften

Großer Erfolg für den Achter der Frauen bei den 7. Europäischen Hochschulmeisterschaften im Rudern in Moskau: Beim Finallauf hatte das Team aus Hannover knapp die Nase vorn und konnte die Konkurrenz aus Großbritannien und den Niederlanden auf die Plätze verweisen. Dabei hat der Frauenachter ein packendes Bug-an-Bug-Rennen hingelegt. Bis 1.000 Meter lagen die Studentinnen souverän in Führung, dann schob sich das Boot aus Reading (Großbritannien) dicht an das Boot aus Hannover heran, gefolgt von der Universität aus Groningen (Niederlande). Die Deutschen Hochschulmeisterinnen begannen ab der 1.750 Meter Marke einen rasanten Endspurt, doch das Boot aus Reading ließ sich nicht abschütteln. Somit fuhren beide Mannschaften nahezu zeitgleich über die Ziellinie. Ein Fotofinish musste letztlich für die Entscheidung herangezogen werden. Die Studentinnen der Leibniz Universität und Medizinischen Hochschule mussten knapp zehn Minuten auf das erlösende Ergebnis warten. Dann war der Jubel groß: Sieg für die Wettkampfgemeinschaft Hannover! Die Silbermedaille ging an Reading, Groningen holte Bronze. Das Männer-Team aus Hannover konnte sich über Bronze freuen. Im Finale wurde der leichte Doppelvierer von der Uni Budapest (Ungarn) und London (Großbritannien) geschlagen und belegte somit den dritten, aber letzten Platz. Trainerin Elke Hipler: „Zwei der Athleten waren noch nie auf einer internationalen Regatta. Die Männer haben ab 1.000 Meter den Abstand nicht mehr größer werden lassen und gut mitgehalten. Sie können insgesamt stolz auf die Leistung sein.“ Die 7. Europäischen Hochschulmeisterschaften waren für Deutschland ausgesprochen erfolgreich: 11x Gold, 3x Silber und 3x Bronze ist die erfolgreiche Bilanz der Ruderinnen und Ruderer auf der EUC in Moskau. Der sonnige Finaltag hatte einen sehr knappen Zeitplan und so folgte Medaille auf Medaille. Die 80-köpfige deutsche Delegation hat sich bestens präsentiert. Den russischen Pomp einen EUC Siegerehrung, Bilder und Videos finden Sie auf www.adh-rudern.de – EUC 2011 Fotos Weitere niedersächsische Ergebnisse: Peter Schlünzen (Hildesheimer RC für WG Hamburg) holte im Leichten Männer-Achter einen weiteren Meistertitel mit einer Goldmedaille für Deutschland. Samuel Tieben und Christian Vennemann (beide Osnabrücker RV für Uni Osnabrück) erkämpften sich hinter dem starken Duo der University of East London (GBR) die Silbermedaille im Männer-Doppelzweier. Max Schnitker (Osnabrücker RV für Ruhr-Uni Bochum) belegte im Männer-Vierer ohne den 4. Platz. Die Teilnehmer aus Hannover: SF 8+ / WG Hannover / 1. Platz bei der EUC Rudern 2011 in Moskau: Silke Müller , Christina Hennings, Jana Friedrichs, Katrin Fliegenschmidt, Freia Kentschke, Henrike Halupczok, Isa Gottwald, Kerstin Kreie, Katharina Harms (Steuerfrau) LGW 4x/ WG Hannover / 3. Platz bei der EUC Rudern 2011 Renke Scheuer, Stephan Magdu , Frederic Stoll, Benedikt König Die vollständigen Ergebnisse finden Sie auf der Veranstalterseite. von Michaela Röhrbein

Tags:EUC

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress