Lehrwanderfahrt für Ruderinnen

Vom  22. – 24. Juni  trafen sich im Bootshaus des Verdener Rudervereins 30 Frauen aus 8 Vereinen. Dank Elke Proksch-Boller fand hier eine Lehrwanderfahrt  des LRVN für  Ruderinnen statt.  Am Samstag und Sonntag wurde auf Aller, Weser und Schleusenkanal gerudert. 30 Bootsplätze standen zur Verfügung , sechs gesteuerte 4-er konnten wir besetzen. Teilnehmerinnen aus Niedersachsen (Emden, Meppen, Stolzenau, Verden, Hildesheim, Hannover, Altwarmbüchen, Wolfsburg und Celle ) hatten sich eingefunden,  um sich Herausforderungen zu stellen, die auf heimischen Gewässern nicht unbedingt geboten sind. Theoretische und praktische Inhalte waren:
  • Zuständigkeitsbereiche von Ob-und Steuerfrau
  • Umtragevorgang am Weserwehr
  • Befestigen zahlreicher Boote an einem Holzsteg
  • Verhalten vor und  in der Schleuse
  • Umfahren von Buhnen , Bojen  und Sandbänken
  • Ansteuern von Wellen
  • Erkennen von Untiefen
  • Wasserverkehrszeichen und Vorfahrtsregeln  auf Bundeswasserstraßen
  • Flusskilometrierung
  • Strömungsverhältnisse
  • Wanderausstattung der Gig -Boote
  • Umsteigen und kurze Wende
Der abwechslungsreiche Streckenverlauf, von Elke am Freitag Abend vorgestellt und erläutert, führte uns am Samstag nach dem gemeinsamen Frühstück im Bootshaus bei Wind  und Wellen Aller-abwärts bis zur Mündung, weiter auf der Weser bis zum  Intscheder Wehr mit der Umtragestelle für Freizeitboote, wo wir die Boote mittels einer Lore auf Schienen über die Anhöhe beförderten. Hierbei waren zum Glück tatkräftige männliche Helfer zur Stelle ! Danach ging es Weser- abwärts bis zum Bootshaus der Achimer Gymnasien. An der dazugehörigen Steganlage befestigten wir alle sechs 4-er, um uns nach ca 21 km eine Mittagspause mit mitgebrachten Lunchpaketen zu gönnen. Anschließend ruderten wir in Gegenrichtung, also flussaufwärts, und hinein in den Weser-Kanal  mit  der Schleuse Langwedel. Zu  beachten waren hier die nach der Kanalverbreiterung im  bzw. unter Wasser verbliebenen Spundwände , zu bewundern  am Ufer die fast fertiggestellte neue Brücke über den Kanal, die am folgenden Tag über Pontons an ihren zukünftigen Platz eingeschwommen werden sollte. Per Handy meldete Elke unsere sechs Boote zum bergauf-Schleusen beim Schleusenmeister in Minden an und ersparte uns hierbei auch noch eine lange Wartezeit. Wir durften alle hinter einem Binnenschiff in die Schleuse einfahren und verschafften uns mit den  Paddelhaken Halt an den Leitern in der Schleusenwand. Nach dem Verlassen des Kanals war ein erneutes Anlegen am sandigen Weserufer möglich und auch als kleine Pause und zum erneuten Wechseln der Steuerfrauen sehr willkommen, bevor wir- abermals durch Wind und Wellen -zum Verdener Ruderverein zurückfuhren. Der Abend diente der theoretischen Nachbereitung der Ruderstrecke mit ihren Herausforderungen  und natürlich dem Erfahrungsaustausch.  Elke stellte uns dann  noch ihr schon legendäres „Hilfe-Kit“ vor, ein Set praktischer Kleinigkeiten, das  gut verpackt in keinem Wanderboot fehlen sollte. Jede Teilnehmerin erhielt eine Inhaltsliste ! Am Sonntag Vormittag bewegten wir uns Aller-aufwärts auf dem normalen Ruderrevier des Verdener Rudervereins. Nochmals achteten wir auf Strömungsunterschiede in Innen-und Außenkurven beim Rudern mit der und gegen die Strömung. Wir erprobten das Umfahren einer Sandbank – durch eine Boje gekennzeichnet und beobachteten die Kiellinie bei Flachwasser. Das Umsteigen und die kurze Wende standen auch noch auf dem Übungsprogramm, bevor wir uns nach dem Verstauen der Boote zum Mittagessen und der Abschlussbesprechung trafen. Wir alle haben viel gelernt und erfahren. Ganz ausgezeichnet war die Organisation des Wochenendes durch Mitglieder des Verdener Rudervereins – der freundliche Empfang, die Bewirtung durch das engagierte Küchenteam, der gute Zustand der zur Verfügung gestellten eigenen und zusätzlich geliehenen Boote. Wir danken auch den Männern, die uns das Bewegen der Boote an Land erleichterten, aber ganz besonders Dir , liebe Elke, für Deine Initiative insgesamt und natürlich alle freundlichen Anleitungen und Hinweise! So macht Lernen Freude und uns sicherer auf fremden Gewässern ! Stellvertretend für alle Teilnehmerinnen Andrea Blaha vom Celler Ruderverein  

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress