U23 Kleinbootüberprüfung Männer Skull + Männer/Frauen Leichtgewicht

Nach der Absage der Deutschen Kleinbootmeisterschaften entschied sich der DRV sogenannte Trainingsmaßnahmen mit Überprüfungscharakter an verschiedenen Standorten durchzuführen. Diese Ergebnisse dienen zur Bildung von Mannschaftsbooten mit Hinblick auf die Qualifikation für die U23 Nationalmannschaft. Neben Deutschlands besten U23 Ruderinnen und Ruderer waren auch einige aus der A-Mannschaft am Start, die es nicht für die Olympia-Boote geschafft haben.

Vom 16.-18.04.21 fand die zweite Überprüfung der männlichen Skuller sowie der Leichtgewichte statt. Aufgrund der Absage des Langstreckentests in Leipzig wurde erstmals ein 2km Zeitfahren am Freitagabend eingeführt, um die Vorläufe fair setzen zu können. Die niedersächsischen Athletinnen und Athleten zeigten sich in einer ausgesprochen guten Frühform. In allen drei Disziplinen fuhren niedersächsische Skuller ins A-Finale. Den Auftakt machte Aaron Erfanian (DRC Hannover) bei den schweren Männern. Nach dem Sieg im Zeitfahren konnte er von Rennen zu Rennen seine Erfahrung unter Beweis stellen und erreichte im A-Finale den fünften Platz (2. Platz U23). Neben Jannis Romanowski (9. Platz U23, Hildesheimer RC) und Felix Heinrich (10. Platz U23, RK Normannia Braunschweig) sind gleich drei Niedersachsen in den Top 10. Bei den leichten Männern überzeugte Paul Leerkamp (Osnabrücker RV), der bereits in seinem ersten U23 Jahr international erfolgreiche Athleten hinter sich ließ und sich am Ende einen starken vierten Platz (2. Platz U23) sicherte. Damit ist ihm der Wechsel der Gewichtsklasse erfolgreich gelungen. In der Leichtgewichtsklasse der Frauen überraschte die erst 18 jährige Rieke Hülsen vom TSV Otterndorf. Mit einem starken fünften Platz (2. Platz U23) kämpft sie bereits in diesem Jahr um die begehrten Plätze in der Nationalmannschaft.

Mit diesen und weiteren guten Ergebnisse geht es nun in die Bildung von Mannschaftsbooten und die Vorbereitung auf (hoffentlich stattfindende) nationale sowie internationale Meisterschaften.

Jannik Möller

Bild: Paul Leerkamp (Quelle: Tim Tolhuysen/Osnabrücker RV)